Wissenschaft, Kirche und Wirtschaft im Gespräch zur Ökosozialen Steuerreform

„Österreich ist im Klimanotstand: Klimanotstand im Kopf, weil Fakten nicht erkannt werden, und in der Realität, weil wir viel zu viel CO2 emittierten“, fand Heinz Kopetz am 22.3. bei einem Vortrag im niederösterreichischen Landhaussaal klare Worte. Auf Einladung des Katholischen Akademikerinnen- und Akademikerverbandes waren rund 50 Personen in den Leopoldisaal des Niederösterreichischen Landhauses gekommen, wo ein hochkarätiges Panel zum Thema „Ökosoziale Steuerreform: Unabdingbare Voraussetzung zur Erreichung der Klimaziele“ diskutierte.

 

Die am 7. März mit einem Gottesdienst im Dom feierlich eröffnete Ausstellung "Kunst und Kirche zur Fastenzeit" (vormals Fastenausstellung) im Sommerrefektorium mit dem heurigen Thema "Himmlisch" schloss am Sonntag, dem 31. März wieder ihre Pforten.

 

Im Rahmen der diesjährigen Fastenausstellung des Katholischen
AkademikerInnenverbandes im Sommerrefektorium des
Bistumsgebäudes nahmen einige St. Pöltner Schulen die Gelegenheit wahr,
bei der angebotenen Malaktion von Künstlerinnen für Schüler/innen mitzumachen.

 

Fotogalerie >>

 Zu einer Fastenbesinnung mit Künstlerinnen und Künstlern im Dom zu Sankt Pölten und zur Eröffnung der Ausstellung „himmlisch“ im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes lud der Katholische Akademikerverband der Diözese Sankt Pölten – KAV  – Kirche aus Verantwortung.

 

Das Diözesankomitee Weltreligionen, die KPH-Wien/Krems, die PTH-St. Pölten und der Katholische Akademikerverband der Diözese St. Pölten luden am Abend des 17. Jänner 2019 zum Vortragsthema „Der Staat Israel: Heiliges Land, Hoffnungsraum oder Albtraum? Oder doch ein Staat wie jeder andere?“ ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt.

Ausgehend von den Ursprüngen des modernen israelischen Staates bei Theodor Herzl und Ben Gurion veranschaulichte Univ.-Prof. Dr. Gerhard Langer Gründungsphilosophie, Einwanderungsgeschichte und Spannungsfelder zwischen verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen im heutigen Israel.

 

Nach einem geselligen Einstieg bei Schilchersturm und Geroldinger Bräu am sonnigen Markt ging es in die aus konservatorischen Gründen abgedunkelten Räume des Diözesanmuseums - "Out fot he dark - Kremser Schmidt - das Strahlen des Sakralen" ist das Thema der zum 300. Geburtstages des bedeutenden niederösterreichischen Barockmalers Martin Johann Schmidt  in St. Pölten ausgerichteten Ausstellung.

 

Prof. Clemens Sedmak (London/Indianapolis/Salzburg) bestach bei der Juristenmesse im Stift Seitenstetten mit seinen ethischen und theologischen Ausführungen zu Gerechtigkeit und Menschenwürde. Vor den anwesenden Juristinnen und Juristen aus der Verwaltung, Justiz und dem Notariatswesen beleuchtete er auch die rechtliche Dimension von Gerechtigkeit.