KAV-Meldung aus dem Off – Ausstellungsabbau – Ausblick

 

Es gibt uns noch – auch wenn wir Corona-bedingt nun auf Tauchstation sein mussten und es noch ein Weilchen dauern wird!

Unserer  Ausstellung „Schöpfung“ war nach dem fulminanten Beginn mit dem eindrucksvollen Gottesdienst und den speziellen Exponaten und literarischen Texten nur eine sehr kurze Laufzeit beschieden.

Nach der Schließung haben wir dann am Osterdienstag die Ausstellung unter tatkräftiger Mithilfe von Sophie, Paul und Benjamin Kritzl (alle immer in großem Abstand voneinander ) abgebaut – sogar die Polizei kam vorbei, um das Rechtmäßige unseres Tuns zu überprüfen. 

Kurator Carl Aigner und Vorsitzende Angelika Beroun-Linhart brachten dann die Werke den KünstlerInnen zurück – Arik Brauer wollte im Garten noch einen Kaffee anbieten, doch ein plötzliches Schneegestöber mit eisigem Wind verhinderte dies. 

Das Künstlergespräch von Bischof Alois Schwarz mit Arik Brauer wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Da auch die LiteratInnen um ihre Lesung bei der Finissage „umgefallen“ sind und der Aufwand und die Exponate selbst doch ein größeres Publikum verdient hätten, denken wir über eine – allerdings etwas veränderte – Neuauflage nach.

Auch die durchgeführte Schulmalaktion hat bereits sehr schöne Ergebnisse erbracht und sollen die besten Werke nächstes Jahr präsentiert werden… - siehe auch den Artikel „Malaktion bei diesjähriger Kunstausstellung“.

Das nächste KAV-Info wird im Juni erscheinen.
Die Exkursion zum Eiszeitwanderweg nach Stratzing und ins Beethovenhaus in Gneixendorf soll jedenfalls  nachgeholt werden… - und Weiteres ist  bereits in Planung!
Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen! 

Liebe Grüße