Kunst und Kirche zur Fastenzeit

Aktionsreigen zum Thema „Schöpfung“

Mit einem fulminanten Auftakt startete die jährlich während der Fastenzeit vom KAV – Kirche aus Verantwortung – Kath. AkademikerInnenverband organisierte Aktion „Kunst und Kirche zur Fastenzeit“ am 27. Februar 2020, einen Tag nach dem Aschermittwoch.

Um 18.30 Uhr fand im Dom zu St. Pölten ein Gottesdienst von und mit KünstlerInnen statt, konzipiert vom Geistlichen Assistenten des KAV, H. Mauritius Lenz. Michael Koller begeisterte die feiernde Gemeinde wiederum mit Orgelimprovisationen und die tänzerischen Einlagen der  Choreografinnen Anita Hofmann sowie Katharina Kölbl verliehen dem Gottesdienst eine besondere Note, wie sie im St. Pöltner Dom sonst kaum zu sehen ist.
Gleich im Anschluss an die bewegende Liturgie erfolgte die Eröffnung der Ausstellung zum Thema „Schöpfung“. Angelika Beroun-Linhart begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, neben den Künstlern war in Vertretung der Frau Landeshauptfrau Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gekommen.. Die Kuratierung der Schau wurde von Carl Aigner übernommen, der auch die Werke vorstellte und einen ersten Überblick gab. Für die Literatinnen und Literaten war Patricia Brooks als Kuratorin zuständig.
Vom biblischen Schöpfungsbericht bis hin zu Mikroschöpfungswelten spannt sich der Bogen in der Beziehung Gott-Erde-Mensch. Die Visualisierung der Genesis ist sowohl im kunsthistorischen als auch im aktuellen Kunstdiskurs eine „unendliche Narration“. Mensch und Natur fokussieren sich allerdings zunehmend destruktiv zur Schöpfungsbalance – Stichwort Klimakatastrophe.
Bischof Alois Schwarz lud alle ein, die Ausstellung zu betrachten und darüber zu sprechen, denn: „Ohne Resonanz kann der Mensch nicht leben. Als Erwachsene sind wir eingeladen, Menschen mit Resonanz zu sein. Kunst fordert uns heraus, Resonanz zu geben. Die Bilder, die die Künstler hier geschaffen haben, werden auch Resonanz in uns auslösen.“
Die an der heurigen Ausstellung beteiligten KünstlerInnen sind: Ferdinand Andri, Arik Brauer, Kristof Kintera, Maria Consuelo Vargas de Speiss, Ernst Stöhr, Manfred Wakolbinger, Robert Zahornicky.
Während der gesamten Laufzeit der Ausstellung bis zum 22. März finden noch zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt. Zum einen werden sich über 100 SchülerInnen unterschiedlicher Schultypen und Altersstufen kreativ mit diesem Thema auseinandersetzen. Unter Anleitung der beiden KünstlerInnen Brigitte Hofmann und Leo Pfisterer werden sie – angeregt durch die Werke in der Ausstellung – selbst künstlerisch tätig werden.
Zum andern findet am 20. März im Sommerrefektorium des Bistumgebäudes ein hochkarätiges Künstlergespräch statt. Diözesanbischof Alois Schwarz wird mit dem weit über Österreich hinaus bekannten Künstler Arik Brauer zum Thema „Kunst-Schöpfung-Glaube“ diskutieren. Moderiert wird das Gespräch von Kurator Carl Aigner, Beginn ist um 19 Uhr.
Das Ende der Aktion „Kunst und Kirche zur Fastenzeit“ bildet am 22. März um 11 Uhr im Sommerrefektorium die Finissage mit Lesungen der an der Ausstellung beteiligten LiteratInnen Patricia Brooks, Georg Bydlinski, Ilse Kilic und Magda Woitzuck.
Wer die Ausstellung aus „erster Hand“ erleben möchte, ist herzlich zur Führung mit Kurator Carl Aigner am Sonntag, 15. März 2020 um 11.30 Uhr eingeladen. Frei zugänglich ist die Schau jeden Sonntag (1., 8., 15. und 22. März 2020), jeweils von 9 bis 13 Uhr und auf Anfrage unter 02742/324-3380.

>> Fotogalerie