(IRR)WEGE

Fastenbesinnung im Dom

Auch heuer glücklicherweise wieder in Präsenz konnten wir am „Ascherdonnerstag“ unsereFastenbesinnung mit und auch für Künstler*innen im Dom durchführen.

Das Thema (IRR) WEGE hat unser Geistlicher Assistent H. Mauritius mit seinen Texten aufbereitet: „Irrwege sind aber nicht immer sinnlose und vergebliche Wege. Auch sie sind ein wesentlicher Teil unserer Erfahrungen, die wir nicht absichtlich angestrebt und so auch nie gemacht hätten. Es sind Erfahrungen, aus denen wir lernen und die wir an andere weitergeben können.“

Vorstandsmitglied Anita Hofmann und Katharina Kölbl erarbeiteten die Choreographie und führten gemeinsam mit 

Waltraud Pleva, Andreea Monica Rusu und Lydia Weislein-Rösner in dem zu einem Labyrinth umgestalteten Mittelgang zur mitreißenden Orgelmusik von Michael Koller die Wege und Irrwege tänzerisch zu den Texten passend eindrucksvoll vor Augen.

Für Bürgermeister Matthias Stadler war Gemeinderätin Mirsada Zupani gekommen; Bundesrat Florian Krumböck überbrachte die Grußbotschaft von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und spannte den Bogen zu den kriegerischen Ereignissen in der Ukraine. Die gesammelten Spenden kamen dementsprechend der Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge zugute.