Katholischer AkademikerInnenverband

 
Ein Nachdenken über unsere Veranstaltung vom 21.10.2021

Carl Aigner, Initiator und Moderator der Diskussion, setzte sich einleitend sowohl auf philosophischer als auch auf praktischer Ebene mit der Thematik auseinander und stellte Fragen nach dem sinnvollen Leben und den globalen Zusammenhängen.

 

Zwar nicht am Festtag des Ärztepatrons, sondern am Schutzengelfest, 2. Oktober, fand die heurige Lukasmesse, veranstaltet von den Ärzte- und Tierärztesenioren in Kooperation mit dem KAV im Stift Göttweig statt.

 

Zugegeben, die Aussicht auf knöcherne Juwelen ließ einen lebensbejahenderen Einstieg beim Marktstandl des Geroldinger Bräus am Domplatz angeraten sein, doch die heurige Ausstellung im Museum am Dom, Ziel unserer Exkursion am 25. September, bot neue und spannende Perspektiven sowohl in künstlerische sowie religionsgeschichtliche, spirituelle und kunsthandwerkliche Dimensionen einer religiösen Betrachtung und Verehrung von Reliquien.

 

Zum 21. Mal lud der Dorferneuerungsverein ZUSAMMENHALTEN – DORF GESTALTEN (in Kooperation mit dem Katholischen Akademiker*innenverband der Diözese) zum traditionellen ökumenischen Abendgebet – diesmal zum Thema „Die Kraft des Glaubens“ - nach Großrust, Pfarre Obritzberg, ein.
Da die Filialkirche St. Georg derzeit restauriert wird, fand der Gottesdienst zur Gänze vor dem ökumenischen Denkmal des Paudorfer Künstlers Leo Pfisterer auf dem romantisch erleuchteten Kirchenplatz statt.

 

Podiumsdiskussion

Donnerstag, 21. Oktober 2021 - 19:00
In den letzten Jahren ist die Frage der Lebensdauer des Einzelnen in besonderer Weise virulent geworden. Sei es die Diskussion um die Sterbehilfe oder die Triage im Zusammenhang mit der Überlastung von Intensivbetten angesichts Covid-19. In Rahmen der Podiumsdiskussion werden religiöse, philosophische, ökonomische und ethische Aspekte reflektiert und diskutiert, die sichtbar machen, dass unsere Wohlstandsgesellschaft mit Herausforderungen konfrontiert ist, die essentielle Fragen einer condition humain aufwerfen.
 

Kunsthistorische Führung durch Dr. Arthur Saliger beim KAV-Ausflug am 26.6.2021

"Von den einst zahlreichen Palast-Kapellen, die in höfischen Reliquien-Kapellen ihre "Ahnherrinnen" hatten, haben sich in Niederösterreich hervorragende Exemplare des späten 13. Jahrhunderts erhalten, wofür speziell diejenigen in ehemaligen Passauer Gutshöfen - St. Ursula in Krems (heuet im Pfarrhof von St. Veit), Förthof westlich von Krems-Und-Stein (dort sogar als separates Bauwerk) und eben Oberstockstall (dort sogar weitgehend im ursptünglich weitgehend originalen baulichen Verband) - erhalten haben.

 

 


 

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sommer!

 
 
„Im Zeichen des Friedens, der Freude, des Glücks und der Verständigung“

Samstag, 26. Juni 2021, Treffpunkt: 13.15 Uhr beim Friedensstupa in Grafenwörth
(Wallner-Vetter-Gasse 48/54, 3483 Grafenwörth)

Besuch des buddhistischen Sakralbaus für den Frieden in Grafenwörth, der Schlosskapelle Oberstockstall (geführt von Dr. Arthur Saliger) und des jüdischen Friedhofs in Oberstockstall

 
Fastenbesinnung: Dem Leid, dessen Überwindung und dem Leben widmeten sich Texte, Tanz und Orgel-Klänge online und nun im Dom

Kirche und Kunst verbindet in seiner Fastenbesinnung der Katholische Akademiker/innenverband (KAV). Auch "um Anwälte für die Schwächsten, für das Leben zu sein", wie der geistliche Assistent Mauritius Lenz zum Thema "ich möchte mein Kreuz abwerfen können, wann immer ich will", sagte.

Subscribe to RSS - Katholischer AkademikerInnenverband